Go Back

Whey Protein – Die ultimative Proteinquelle?

Veröffentlicht am: 23.06.2018

Was ist Whey Protein überhaupt?

Es ist das Protein mit der höchsten Qualität. Zusammen mit Casein Protein wird Whey Protein aus Milch gewonnen. Dabei wird es bei der Herstellung von Käse vom Casein getrennt, durchläuft einige Filtermethoden, um Laktose und Milchfett zu entfernen und zum Schluss wird noch das Wasser entzogen Dieses Protein ist eine gute Quelle für Aminosäuren (BCAAs). Gutes Whey Protein kann von unserem eigenen Körper innerhalb von 30 Minuten verarbeiten.


Unterschiedliche Arten

Whey Protein hat hauptsächlich zwei unterschiedliche Arten. Zum einen gibt es das [amazon_textlink asin=’B0057DVWYI’ text=’Whey Protein Konzentrat’ template=’ProductLink’ store=’jmfctry-21′ marketplace=’DE’ link_id=’721d4f71-7a3c-11e8-8ad6-39d26cccce7e’], welches wenig Fett enthält und einen hohen Proteingehalt von mindestens 75% aufweist. Außerdem gibt es das sogenannte [amazon_textlink asin=’B004W6I8HK’ text=’Whey Protein Isolat’ template=’ProductLink’ store=’jmfctry-21′ marketplace=’DE’ link_id=’5ec90a0e-7a3c-11e8-882d-3979e29f7103′], welches fast vollständig von Fett und Laktose bereinigt wurde und demnach einen Proteingehalt von über 90% aufweist.

Zusätzlich zu diesen beiden Arten können natürlich noch Mischformen gebildet und hergestellt werden.


Wie wirkt Whey Protein?

Grundsätzlich sorgt es für folgende Aspekte:

  • bessere und schnellere Regeneration
  • beschleunigten Stoffwechsel
  • schnellerer Muskelaufbau

Gerade nach einem intensiven Training oder während einer Diät fehlen dem Körper wichtige Proteine, damit es nicht zum Muskelabbau kommt. Damit stoßen wir auf die nächste Frage –


Was ist die richtige Dosierung?

Je nachdem wie häufig du Sport machst verbraucht der Körper mehr oder weniger viel Protein am Tag. Vor allem nach der Trainingseinheit oder nach dem Aufstehen ist der Körper für Proteine besonders aufnahmefähig. So benötigen Nicht-Sportler in etwa 0,8g pro Kilo Körpergewicht. Fortgeschrittene Sportler hingeben verbrauchen in etwa 1,5g pro Kilo Körpergewicht. Am meisten Protein müssen Hochleistungssportler aufnehmen, ganze 2,5g werden hier eingeplant.

Da das allerdings nur die reine Proteineinnahme pro Tag darstellt könnt ihr so in etwa mit 20-30g Whey Protein nach dem Training rechnen.

Alternativ könnt ihr euch das fehlende Protein aber auch aus anderen Nahrungsmitteln holen.


Gibt es Nebenwirkung?

Whey Protein ist weitestgehend erforscht und wird als unbedenklich eingestuft. Es ist natürlich immer abhängig vom Produkt an sich. Es gab schon einige Fälle mit Überempfindlichkeit gegen Laktose und den darauffolgenden Konsequenzen.


Fazit

Whey Protein kann in der richtigen Menge und bei täglicher Einnahme definitiv eine Unterstützung für das Training sein. Gerade wenn man durch die normale Zunahme von Essen nicht genug Proteine konsumiert, kann es das perfekte Nahrungsergänzungsmittel sein. Dabei ist natürlich auf die Qualität und die Hochwertigkeit des jeweiligen Produktes zu achten. Ein gutes Produkt hat wenig Zucker und ein hohes Konzentrat an Protein und keine Mischung von 60% Protein und 40% aus anderen Bestandteilen.